E-Bike Reinigung

Alle 14 Tage füh­re ich eine gründ­li­che e-bike Rei­ni­gung durch. In die­sem Som­mer war höchs­tens eine Staub­schicht zu ent­fer­nen, aktu­ell ist die Ver­schmut­zung jedoch deut­lich inten­si­ver. Da hilft nur eine gründ­li­che Rei­ni­gung mit Eimer, Schwamm, Was­ser, Auto-Sham­poo, Lap­pen, WD-40 und Ket­ten­öl.

e-bike Rei­ni­gung

Für die Pfle­ge und War­tung mei­nes e-bike habe ich einen Mon­ta­gestän­der bei einem Dis­cou­ter erwor­ben. Der Vor­teil ist, dass sich das Fahr­rad in einer ange­neh­men Höhe befin­det und man alle Bau­tei­le gut erreicht. Für ein Damen­rad ist der Stän­der lei­der nicht so gut geeig­net.

Um das Fahr­rad leich­ter anhe­ben zu kön­nen, ent­fer­ne ich vor der Rei­ni­gung den Akku und das Ket­ten­schloss. Jetzt lässt es sich leich­ter heben und in die Auf­nah­me ein­hän­gen, mit einem Ver­schluss kann das Rad dann gesi­chert wer­den. Die oben genann­ten Uten­si­li­en habe ich bereits vor­be­rei­tet.

Zunächst wasche ich das gan­ze e-bike mit einem Schwamm und Was­ser mit Auto-Sham­poo ab. Im Som­mer reicht ein kur­zer Durch­gang, bei der aktu­el­len Ver­schmut­zung sind zwei Durch­gän­ge deut­lich bes­ser. Ein Schlauch oder Hoch­druck­rei­ni­ger kommt nicht zum Ein­satz. Nach der Nass­rei­ni­gung rei­be ich das Fahr­rad mit einem Lap­pen tro­cken.

Reinigung Kette und Zahnräder

Da sich Ket­te und Gang­schal­tung nicht mit Was­ser und Sham­poo rei­ni­gen las­sen, kommt hier nun WD-40 zum Ein­satz. Hier­zu sprü­he ich das Öl auf einen Lap­pen und umschlie­ße damit die Ket­te. Durch vor­sich­ti­ge Dre­hung am Pedal läuft die Ket­te durch den Lap­pen und das Öl ent­fernt den ers­ten Schmutz von der Ket­te. Danach rei­be ich die Ket­te noch­mals mit dem Lap­pen und wei­te­rem WD-40 Öl ab, bis sie sau­ber ist. Mit dem Lap­pen und dem Öl kann auch die Gang­schal­tung sehr gut gerei­nigt wer­den. Für die Rei­ni­gung der klei­nen Zahn­rä­der oder der Kas­set­te kommt am bes­ten ein Pin­sel zum Ein­satz. Mit die­sem kann der Dreck aus den Zwi­schen­räu­men gut ent­fernt wer­den.

Zum Abschluss ver­tei­le ich neu­es Ket­ten­öl auf der gan­zen Ket­te und bedie­ne von Hand die Peda­le, damit sich das Öl schön in den Zwi­schen­räu­men und auf den Zahn­rä­dern ver­teilt.

Bei der Rei­ni­gung füh­re ich am gan­zen e-bike auch eine Sicht­prü­fung durch. Auch der Luft­druck der Rei­fen wird wie­der auf 5,5 bar auf­ge­füllt. Nun läuft das Fahr­rad wie­der fast von allei­ne!

Lesen Sie auch mei­nen Bei­trag zur Mon­ta­ge einer neu­en Lam­pe!